Zum Schluss einen Orangenkuss

Kaum ist es da, ist es auch schon wieder weg. So mag so mancher denken. Aber ich habe gemerkt, dass das Blog mich zu sehr vereinnahmt, mir die Zeit, die Gedanken raubt, die ich gerne anders einsetzten möchte. Die fast zwei blogfreien Wochen haben mich in dieser Entscheidung bestärkt, das Blog vorerst nicht weiterzuführen. Ich habe es nicht vermisst, zu bloggen, fühlte keine Leidenschaft mehr. Das hatte sich in diesem Blogeintrag schon angedeutet. Und Leidenschaft sollte schon dabei sein, finde ich. Sollte ich wieder Lust bekommen, das Blog weiterzuführen, mache ich sicher weiter. Wann und ob das sein wird, weiss ich selber nicht.

Ich danke allen meinen Lesern und Kommentatoren, die mich in den letzten beiden Monaten des Jahres 2008 per Blog begleitet haben. Euch und allen anderen ein glückliches Jahr 2009.

Als kleines Abschiedsgeschenk möchte ich euch aber noch einen absolut genialen Salat/Vorspeise empfehlen, den ich auf  Fool for Food gefunden habe. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt. Es  ist ein absolut tolles Geschmackserlebnis. Ich habe dafür Orangen filetiert. 3 – 4 Filets pro Portion mittig auf einen Desserteller drapiert. Ruccola, Datteln in Scheiben und geriebene Macadamianüsse darüber. Als Abschluss mit Parmesanspänen aufgepeppt und ein paar Tropfen steirisches Kürbiskernöl darüber. Das schmeckt derartig saulecker, dass es wirklich perfekt und leicht als (weihnachtliche) Vorspeise war und ich es direkt wenige Tage später noch einmal zubereitet habe.

So nun aber wirklich Tschüss und lasst es euch schmecken!

orangensalat

Tschüss – Ha det bra

Advertisements